Unsere Aufgabe im Rahmen der ProLOEWE-Wissenschaftsrallye, eine Straße oder ein Fortbewegungsmittel der Zukunft zu entwerfen, hat Amelie O. aus Bad Nauheim, eine unserer zwei Etappensieger:innen, dazu inspiriert, eine Straße der Zukunft mit dem Computerspiel Minecraft zu bauen. Im Zentrum stehen dabei der Rad- und der Fußverkehr: Die Rad- und Fußwege werden durch Begrünung aufgewertet und interessanter gemacht. Kreisverkehre und Zebrastreifen statt Ampeln machen für Radfahrerinnen und Fußgängern das Fortkommen leichter und auf eigenen, breiten und abgegrenzten Wegen auch sicherer. Für den Autoverkehr gilt ein Tempolimit und an bestimmten Straßen sogar Mautpflicht – die Sperren bremsen zugleich den Verkehr ab. Hinsichtlich eines klimaneutralen Fortbewegungsmittels jenseits des Rad- und Fußverkehrs ist Amelie skeptisch, immerhin ist auch die Produktion z.B. von E-Autos mit Ressourcenverbrauch und Emissionen verbunden. Potenzial hat für sie aber der Ausbau des Schienennetzes für schnellere und günstigere öffentliche Verkehrsmittel.

Herzlichen Glückwunsch, Amelie!