Foto: Fachgruppe Neue Mobilität, Fra-UAS

12. Dezember 2019 – Die Sperrung des Frankfurter Mainkais für den Autoverkehr eröffnet Räume auch für die Forschung: Das Forschungsprojekt „Autonom am Mainkai“ an der Frankfurt University of Applied Sciences begleitet seit Oktober 2019 wissenschaftlich den Betrieb von zwei autonomen Shuttlebussen am Frankfurter Mainufer auf einem ca. 700m langen abgesperrten Straßenabschnitt. Ziele des Projektes sind die Erforschung, Analyse sowie schlussendliche Bewertung der Gegebenheiten vor Ort. Zur Untersuchung der grundlegenden Akzeptanz eines autonomen Busverkehrs sollen im Verlauf des Betriebs quantitative Nutzerbefragungen sowie Stakeholder-Interviews geführt werden, um weitere relevante Erkenntnisse zu sammeln.Fördermittelgeber: Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, HOLM GmbH

Projektpartner: Verkehrsgesellschaft Frankfurt,  Rhein-Main-Verkehrsverbund GmbH, traffiQ, R+V Versicherung, fahma, Rhein Main Service und pwc

Laufzeit: Oktober 2019 bis September 2020

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Petra K. Schäfer, petra.schaefer@fb1.fra-uas.de

Ansprechpartner: Philipp Altinsoy, M.A., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Tel. 069/1533-2357

philipp.altinsoy@fb1.fra-uas.de

www.frankfurt-university.de/verkehr