An welcher Stelle des Bahnsteigs warten Reisende bevorzugt auf die S-Bahn? Und warum gerade dort? Lassen sich Stellen ausmachen, die von vielen besonders präferiert werden? Solche Fragen zum Verhalten am Bahnsteig in einer spezifischen Situation (Warten) tragen dazu bei, Wahrnehmungen und Bedürfnisse von Reisenden in Mobilitätsprozessen zu ermitteln und die Aufenthaltsqualität in verschiedenen Zonen eines Mobilitätsraums zu evaluieren, um daraus neue Gestaltungskonzepte zu entwickeln. 

Vom Designinstitut für Mobilität und Logistik an der Hochschule für Gestaltung Offenbach wurde deshalb eine Befragung am Beispiel der unterirdischen S-Bahn-Station Offenbach-Marktplatz gestartet. Die von der Fachgruppe Neue Mobilität an der Frankfurt University of Applied Sciences im Rahmen des LOEWE-Schwerpunkts „Infrastruktur – Design – Gesellschaft“ rekrutierten Teilnehmenden beantworteten zunächst einen Online-Fragebogen. Er enthielt neben einigen allgemeineren Fragen zum Mobilitätsverhalten vor allem Fotos verschiedener Abschnitte des Bahnsteigs. Auf diesen Fotos konnten die Befragten ihre jeweils bevorzugte Warteposition digital markieren. Daraus entstanden Heatmaps, die zeigten, welche Positionen gewählt wurden und wie häufig. 

Darauf folgte eine Vor-Ort-Begehung der Station. Hier wurden die aus der quantitativen Befragung resultierten Heatmaps am jeweiligen Bahnsteig-Abschnitt präsentiert und für eine qualitative Befragung genutzt: Warum haben sich die Teilnehmenden der Online-Befragung so entschieden? Ist die auf der Grundlage von Fotos getroffene Entscheidung vor Ort nachvollziehbar? Weitere Fragen zielten auf die Aufenthaltsqualität: Wie fühlt sich das Warten an? 

Die Untersuchung erbrachte sowohl inhaltliche Ergebnisse vor allem zu den bevorzugten Wartepositionen, als auch methodische, wie die Kombination von quantitativer und qualitativer Befragung, Heatmaps und Dialog vor Ort. Diese Ergebnisse gehen in die Dissertation von Julian Schwarze (HfG Offenbach) ein.

Fokusthema Mobility Hubs, Mobility Systems
Art des Projektes • Forschungsprojekt
Institution • Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach am Main, Designinstitut für Mobilität und Logistik (DML), LOEWE-Schwerpunkt IDG; Mobilitätsbefragung in Kooperation mit: Frankfurt University of Applied Sciences (FRA UAS), Fachgruppe Neue Mobilität, LOEWE-Schwerpunkt IDG
Disziplin • Mobilitätsdesign, Verkehrsplanung
Verantwortliche • HfG: Prof. Peter Eckart, Dipl.-Des. Julian Schwarze; FRA UAS: Prof. Dr.-Ing. Petra Schäfer, M.Eng. Andreas Gilbert, M.Eng. Dana Stolte
Kontakt • project-mo.de@hfg-offenbach.de, FGNeueMobilitaet@fb1.fra-uas.de
Status • abgeschlossen (Studie / Analyse)
Projektzeitraum • 07/2019 – 08/2019
Förderung • Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst (LOEWE-Programm)

Dokumentation und weitere Informationen