Nachhaltiges Tourismuskonzept für Hanau und den westlichen Teil des Main-Kinzig-Kreises im Kontext des Regionalparks RheinMain

Das Verbundvorhaben beschäftigt sich mit der Entwicklung einer nachhaltigen Tourismusstrategie für den Landschaftsraum „Kinzigtal“ von Hanau bis Steinau an der Straße im Main-Kinzig-Kreis. Die Nachfrage regionaler Erholungsmöglichkeiten und anderer Tourismusangebote in der Region bis hin zum Spessart wird sich in den nächsten Jahrzehnten erheblich steigern. Dies ist eine Konsequenz der wachsenden Bevölkerung im Ballungsraum Rhein-Main und vor allem auch in der Stadt Hanau. Regionaler Tourismus ist bundesweit stark im Aufschwung und bietet auch für diesen Raum größere ökonomische Chancen. Das Vorhaben will hierzu belastbare Prognosen, nutzbare Potentiale und mögliche Perspektiven entwickeln. 

Durch das Kinzigtal laufen wichtige Verkehrsinfrastrukturen, die Hanau am Ballungsraumrand mit dem ländlichen Raum bis in den Spessart verbinden. Schon heute gibt es allerdings hier auch erhebliche Konflikte. Die Fachgruppe Neue Mobilität beschäftigt sich im Rahmen des Projektes mit einer tourismusbezogenen Verkehrsanalyse aller Verkehrsträger in Hanau und dem westlichen Main-Kinzig-Kreis. Dabei werden insbesondere der Fuß- und Radverkehr sowie der ÖPNV analysiert. Bei einer Potenzialanalyse sollen mögliche Umsetzungsprojekte stets mit einem Fokus auf verkehrsmittelübergreifende Angebote beurteilt werden. Im Rahmen des Projektes liegt der Schwerpunkt besonders im Bereich der Nahmobilität, ergänzt durch elektromobile Angebote.

Fokusthema Mobility Systems, Active Mobility
Art des Projektes • Forschungsprojekt
Institution • Frankfurt University of Applied Sciences (FRA UAS), Fachgruppe Neue Mobilität, LOEWE-Schwerpunkt IDG
Disziplin • Verkehrsplanung
Verantwortliche • Prof. Dr.-Ing. Petra Schäfer
Team • M.Eng. Andreas Gilbert, M.Eng. Dana Stolte, M.Eng. Klaus-Peter Wenz
Kontakt • relut@fra-uas.de, project-mo.de@hfg-offenbach.de
Status • laufend
Projektzeitraum • 01/2020 – 01/2025
Externe Kooperationspartner • Verbundpartner: TU Darmstadt; Hochschule Heilbronn; Stadt Hanau; Spessart Tourismus und Marketing GmbH; Regionalpark Ballungsraum RheinMain GmbH
Förderung • Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme „Stadt-Land-Plus“

Dokumentation und weitere Informationen