Studie zur Verbesserung der Fußwege-verbindungen und Aufenthaltsqualitäten

Basierend auf früheren urbanen Studien in Deutschland, glauben viele Menschen, ein besseres Leben zu haben, wenn es weniger vom Auto abhängig sind, bevorzugt die Mehrheit eine

Stadtentwicklung, die sich auf einen alternativen im Vergleich zu einem autoorientierten Ansatz für ihre Stadt oder Gemeinde. 

Auf dem Weg zu einer menschenzentrierten Planung hat das Planungsdezernat der Stadt Frankfurt Innenstadt-Konzept entwickelt, das sich

auf die Reduzierung des derzeitigen Anteils des dichten Verkehr auf den Straßen, einschließlich des Mainkais, als eine der seine Maßnahmen.

Die temporäre Sperrung der nördlichen Mainkai-Straße wurde für ein Jahr umgesetzt, beginnend ab August 2019. Der fußläufige Abschnitt zwischen

Untermainbrücke und Alte Brücke, hat den laufenden Autoverkehr zum Erliegen und regt Menschen, den Raum zu nutzen.

Die Untersuchung ist ein Ergebnis der Zusammenarbeit mit der Stadt Frankfurt am Main, die zum Ziel hat die Effekte eines Verkehrsberuhigungsversuchs zu optimieren durch Begrenzung der Zufahrt für Fahrzeuge. Die experimentelle Zeitschiene bietet die Möglichkeit, Mobilitäts Mobilitätsmuster, urbane Qualitäten und Kinder Inseln zu untersuchen, um die Notwendigkeit von Eingriffen die den gegenwärtigen Zustand der gebauten Umwelt verbessern. Das Ziel ist es, die Vorher- und Nachher

Effekte einer temporären Verkehrsberuhigung, die am Frankfurter Mainkai (Nordufer) vom 1. August 2019 bis 31. Juli 2020 stattfindet.

Fokusthema Mobility Systems, Active Mobility
Art des Projektes • Forschungsprojekt
Institution • Technische Universität (TU) Darmstadt, Forschungsgruppe Urban Health Games, LOEWE-Schwerpunkt IDG
Disziplin • Architektur / Urban Design
Verantwortliche • Prof. Dr.-Ing. Martin Knöll, M.Tech. Lakshya Pandit, M.Sc. Gladys Vasquez Fauggier, M. Arch. Lanqing Gu
Kontakt • project-mo.de@hfg-offenbach.de
Status • abgeschlossen
Projektzeitraum • 07/2019 – 09/2020
Förderung • Stadt Frankfurt am Main
Externe Kooperationspartner • Stadt Frankfurt am Main