Am 13. September fand im House of Logistics and Mobility (HOLM) die Konferenz „Zukunftsfähige Mobilität in einer lebenswerten Stadtregion“ statt: Vertreter:innen von Kommunen, Verkehrsbetrieben und Start-Ups diskutierten mit Politiker, Wissenschaftlerinnen, Architekten über Stand und Herausforderungen der Verkehrswende im Rhein-Main-Gebiet. Unter anderem berichtete der Architekten Marten Wassmann, führend an den bekannten Bahnhofsbauten in den Niederlanden beteiligt, im Gespräch mit Kai Vöckler von seinen Erfahrungen bei der Planung und Umsetzung von großen Infrastruktur-Projekten.

Eines der Highlights der Konferenz: François Bausch, Vizepremier und Verkehrsminister von Luxemburg, berichtete engagiert über den Paradigmenwechsel in der Luxemburger Verkehrspolitik mit Gratis-ÖPNV und erheblichen Investitionen in Nahverkehrs- und Fahrradinfrastruktur. Anschließend nahm er an der von Jürgen Schultheis (HOLM) moderierten und hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion teil.

Die gesamte Konferenz ist online abrufbar (Programm mit Zeitstempeln in der Beschreibung auf YouTube).

Zwei Tage zuvor ging es auch bei “S.O.U.P. Shaping our urban phuture – the urbanism festival” in der Sportarena an der Frankfurter Frankfurt-Hauptwache unter anderem um zukünftige Mobilität: Die Perspektive des Mobilitätsdesigns vertrat Kai Vöckler am 11.9.2021 bei der Diskussionsveranstaltung “Verkehrsknotenpunkt Frankfurt – Was Frankfurt bewegt“. Und in der Ausstellung „Stadt in Sicht. Perspektiven auf das Zusammenleben aus der HfG Offenbach“ zeigten Info-Graphiken und innovative Fahrräder, wie nachhaltige Mobilität gestaltet werden kann.